Gesobau fällt erste Bäume!

Mit der Argumentation, 13 der 20 Bäume auf dem Grundstück der Gesobau dürften auch ohne Baugenehmigung schon gefällt werden sind heute morgen Bagger und Männer mit Kettensägen den ersten großen Bäumen (3 Stein-Weichseln mit Stammumfängen von 120, 170 und 135 cm) zu Leibe gerückt.

Wir haben die Polizei gerufen, die sich einen Zettel mit Farbmarkierungen und einer handschriftlichen Notiz hat zeigen lassen und dann schulter-zuckend wieder abgezogen ist.

Alle Zusagen der Gesobau und des Bezirksamtes, nach Alternativen zu suchen und insbesondere unseren Gegenvorschlag zu berücksichtigen waren also bloß Schall und Rauch!

_Bäumefällen_005 _Bäumefällen_008 _Bäumefällen_010 _Bäumefällen_015

ZettelDerBauarbeiter

Unterstützen Sie unsere Aktionen für die Rettung der Stadtnatur und teilen Sie unsere Beiträge in Ihren sozialen Netzwerken!

Veröffentlicht unter Uncategorized
2 comments on “Gesobau fällt erste Bäume!
  1. Katrin Lemke sagt:

    Was für eine bodenlose Schweinerei.

    Die Lebensqualität sinkt und sinkt. Mehr Menschen auf dem engen Raum erinnert mich irgendwie an Massentierhaltung.
    Wer dort auf dem Hof in ein „Häuschen im Grünen“ einzieht, dem ist echt nicht mehr zu helfen.Frische Luft, Pustekuchen, denn die Bäume gibt’s nicht mehr, und viel Spaß beim auf dem Teller schauen lassen, wenn sie auf ihrer Terasse sitzen.

  2. Ein Trauerspiel!

    Bürger, die sich mit guten und vernünftigen Vorschlägen einbringen, darf man nicht ignorieren und von oben herab regieren. Dass sich die Bürger hier zu spät einbringen konnten, war Resultat der geheimbündlerischen Informationspolitik der GESOBAU, die ihre sogenannten Kunden offenkundig noch immer für Untertanen hält.

    Sehr schade. Und nicht mehr zeitgemäß. Wer gute Projekte bauen will, hat nichts zu verbergen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*